Skip to main content

Poppy. Dein Kind verschwindet. Und die ganze Welt sieht zu.:(Die Emer-Murphy-Serie 1)

von Kristine Getz und Günther Frauenlob

Ullstein Buchverlage

Poppy ist gerade mal zwei Jahre alt, doch die ganze Welt kennt die Kleine. Ihre Mama, Lotte Wiig ist eine bekannte Influencerin und seit Poppys Geburt nun Mamabloggerin. Jeder Schritt der kleinen, wird von Papa Jens festgehalten und auf Instagram vermarktet. Bis Poppy eines Tages spurlos verschwindet. Hat dieses verschwinden mit einem anderen Fall zu tun?

Emer Murphy, Kommissarin der Osloer Polizei, erfährt über die Medien von Poppy. Sofort springt ihr kriminalistisches Gespür an, doch Emer ist krank geschrieben. Nach einem Zusammenbruch vor einigen Wochen, dessen Ursache unklar ist, soll Emer sich noch erholen und an die Einnahme von Psychopharmaka gewöhnen. Doch der Fall Poppy lässt sie nicht los, er bewegt etwas in ihr, das sie längst zu vergessen gehofft hat. Trotz krankschreibung kehrt Emer zurück und unterstützt ihre Kollegen…..

Von Anfang an schwingt eine unterschwellige Spannung zwischen den Zeilen mit. Kristine Getz schafft ein dichte Atmosphäre. Der Schreib und Erzählstil ist dabei angenehm flüssig und ziemlich schnell ist man so gefesselt, das es einem unmöglich ist das Buch aus der Hand zu legen. Vor allem die Thematik ist brandaktuell und weist daraufhin, was es alles nach sich ziehen kann, wenn man sein Leben, vor allem sein Kind, so extrem in der Öffentlichkeit präsentiert.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Zum einen ist da Lotte, das Gesicht des erfolgreichen Mamablogs, doch schnell wird einem klar, das sich hinter ihrer Fassade ein dunkles Geheimnis verbirgt. Jens, der Mann von Lotte, ist mittlerweile die Treibende Kraft hinter dem Familienbuisness, er lässt keine Gelegenheit aus, Lotte und Poppy zu präsentieren und zu vermarkten, denn “ Jeder Euro zählt „. Was dies für Lotte und seine Tochter bedeutet, merkt er gar nicht.

Die faszinierendste Figur dabei ist für mich jedoch Emer Murphy. Nach ihrem Zusammenbruch, setzt sie alles dran, genau diesen Fall zu lösen. Krankschreibung und die Einnahme der Medikamente werden dabei nebensächlich, für Emer zählt nur Poppy gesund nach Hause zu bringen. Das sie dabei mehrfach kurz vor einem weiteren Zusammenbruch steht, lässt sie außer acht. Die wahren Gründe, für Emers “ Probleme “ haben mich am Ende überrascht, wenn ich auch schon mit etwas in der Art gerechnet hatte.

Mit geschickten Twists, die die unterschwellige Spannung hochjagen, führt die Autorin den Leser mit Herzklopfen durch die Geschichte. Geheimnisse, Intrigen und fiese Machenschaften lassen nichts vermissen, was einen gutenThriller ausmacht.

Eine gelunger Thriller dessen Thematik sich genauso in der realen Welt zutragen könnte. Kinder haben in meinen Augen nichts in Social Media verloren, schon gar nicht als Gelddruckmaschine für ihre Eltern. Kinder sollen behütet und beschützt aufwachsen, ohne jeden Tag “ gezwungen “ in eine Kamera lächeln zu müssen. Diese Buch sollten sich manche Influencer oder Mamiblogger einmal zu Gemüte führen, denn das was hier als fiktive Geschichte zu lesen ist, ist näher an der Realität als man sich vorzustellen vermag.

Vielen Dank an Tina Lurz sowie Ullstein Buchverlage

Belletristik

Rezension: Querbeet ins Glück

Susanne BarlangSusanne BarlangApril 30, 2024
Willkommen

Rezension: Weil du mich riefst

Susanne BarlangSusanne BarlangApril 30, 2024

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.