• Willkommen

    Rezension: Lost

    Lost (Augusta Bloom 2)  von Leona Deakin Bei einer Militär – Gala kommt es zu Bombenexplosion. Viele Verletzte und auch Tote sind zu verzeichnen. Captain Peterson wird verletzt von einem Krankenwagen abtransportiert, kommt jedoch nicht im Krankenhaus an. Seine Lebensgefährtin Karene wendet sich deshalb an Augusta Bloom. Nach ein paar Tagen taucht Harry Peterson plötzlich wieder in einem Krankenhaus auf, doch er kann sich an die letzten vier Jahre nicht mehr erinnern. Hängt der Gedächtnisverlust tatsächlich mit seinen Verletzungen zusammen? Augusta Bloom hegt Zweifel daran. Schon im ersten Band hatte ich meine Probleme mit der Profilerin Augusta Bloom, irgendwie bleibt sie einfach ein unnahbarer Charakter. Meine Hoffnung, mehr über sie zu…

  • Willkommen

    Rezension: Die Stiefmutter

    Die Stiefmutter von Rebecca Fleet  Alex Carmichaels Welt gerät von jetzt auf gleich aus den Fugen. Nach dem Tod seiner ersten Frau und Mutter seiner Tochter Jade, heiratet Alex wieder. Nathalie hilft ihm über den Verlust seiner Frau hinweg und ist eine liebevolle Stiefmutter für seine Tochter Jade. Bis es eines Nachts zu einem verheerenden Brand kommt, bei dem Jade fast stirbt. Nach Jades Erzählung befand sich ein fremder Mann im Haus, was Nathalie vehement verleugnet. Alex steht zwischen seiner Frau und seiner Tochter, wem soll er nun glauben schenken? Der Keim des Misstrauens sitzt tief, und so beginnt Alex in Nathalies Vergangenheit zu graben. Dabei stößt er auf einen Teil,…

  • Willkommen

    Rezension: Finsterhaus

    Finsterhaus: Hanna Duncker 2 Johanna Mo  Eine Insel sucht einen Mörder und ein entführtes Kind. Finsterhaus ist schon der zweite Band rund um Hanna Duncker. Leider habe ich den ersten Band “ Nachttod „nicht gelesen, so das mir nachträglich doch einige Einblicke gefehlt haben. Hanna Duncker ist ganz damit beschäftigt die Ermittlungsakte ihre verstorbenen Vaters zu durchforsten als sie einen zu einem neuen Fall gerufen wird. Thomas Ahlström und sein Sohn Hugo sind spurlos verschwunden. In einem abgelegenen Haus findet man schließlich die Leiche von Thomas, doch von Hugo fehlt weiterhin jede Spur. Schnell ist Hanna in den Ermittlungen drin und setzt ihre ganze Kraft in die Suche nach dem…

  • Belletristik,  Krimi, Thriller

    Rezension: Fuchsmädchen

     Maria Grund  Fuchsmädchen In einem Kalksteinbruch auf einer schwedischen Insel, wird die Leiche eines Mädchen gefunden, alles deutet auf Selbstmord hin. Verstörend ist nur eine grausige Fuchsmaske, die man bei der Toten findet. Sanna Berling nimmt mit ihrer, vom Festland kommenden, neuen Kollegin  Eir Pedersen die Ermittlungen auf. Kurze Zeit später gibt es weiteres Todesopfer. Auch hier finden die Ermittler eine Maske vor Ort. Alles deutet darauf hin, das ein eiskalter Serienmörder die Insel heimsucht. Eir Pedersen wird schnell klar, das sie den Mörder stoppen müssen bevor er weiter tötet….. Eigentlich mag ich Thriller, die im hohen Norden spielen, da ich finde das sich die düstere Atmosphäre hier sehr gut…

  • Belletristik

    Rezension: Sole

    Sole: Ein magischtragischer Liebesroman von Serafinia Gabrielli  mainbook Verlag Taschenbuch ‏ : ‎ 355 Seiten „Niemals werde ich Dich nicht lieben. Mein Herz schlief mit Dir, wenngleich sich in Wirklichkeit unsere Fingerspitzen kaum mehr als versehentlich sanft berührten.“ (Sole zu Samuel) Ein schüchternes Ahoi, ich bin Sole Celeste, eine 28 Jahre junge neapolitanische Witwe. Mein Leben ist eine einzige Katastrophe! Nach dem Tod meines geliebten John strauchel ich auf meinen zarten Senk- und Spreizfüßen durch Nordfriesland und wirbel das Leben dreier gestandener Männer ganz gehörig durcheinander. Haftender als Sekundenkleber, impertinenter als jeder Drillbohrer und temperamentvoller als das Feuer selbst, bringe ich vereiste Herzen liebevoll zum Schmelzen, wie die Sonne den Schnee. Ein…

  • Bloggeraward 2022

    Bester SPV Bloggerlounge Buchblog

    Hallo Zusammen, Mit meiner Facebook Seite Susis Leseecke wurde ich unter die Top Ten der besten Buchblogs der Bloggerlounge des Selfpublisher Verbandes gewählt. Eine große Ehre für mich ❤️ Nun läuft das Voting noch bis heute Abend 23.59 Uhr. 10 tolle Blogger*innen haben es in die Endauswahl geschafft und jede*r einzelne hätte es verdient zu gewinnen. Doch es kann nur einen geben. Dazu benötigt es natürlich die Hilfe von unseren Followern, wenn ihr also gerne für mich oder einen der anderen 9 abstimmen möchtet, würden wir uns sehr freuen. Zur Abstimmung 👇👇 https://www.selfpublisher-verband.de/bloggeraward-2022/ Vielen Dank 🍀

  • Belletristik

    Rezension: Jeder Tag für dich

    Jeder Tag für dich von Abbie Greaves S.Fischer Verlag Seit 7 Jahren steht Mary Abend für Abend in Ealing am Bahnhof. In ihren Händen hält sie ein Schild mit der Aufschrift “ Komm nach Hause, Jim „. Jim ist Marys große Liebe, bis er vor Jahren einfach gegangen ist. Ein Brief, in dem steht das er nicht gefunden werden will, wird Mary von Jims Vater überreicht. Doch Mary gibt die Hoffnung auf, ihren Jim wieder in die Arme schließen zu können. So steht sie allabendlich mit ihrem Schild in der Hand am Bahnhof und wartet. Abbie Greaves erzählt die Geschichte von Mary und Jim in zwei Teilen, einmal vor und einmal…

  • Historische Romane

    Rezension: Sternstunde – Die Schwestern vom Waldfriede

    Sternstunde: Die Schwestern vom Waldfriede (Die Waldfriede-Saga 1) von Corina Bomann Mit “ Sternstunden “ gelingt Corina Bomann ein fantastischer Auftakt zu ihrer neuen Reihe rund um “ Die Shwestern vom Waldfriede „. Geschickt verbindet die Autorin dabei wahre Ereignisse mit Fiktion. Die Klinik Waldfriede in Berlin – Zehlendorf existiert tatsächlich. Während eines Aufenthaltes der Autorin in der Klinik, konnte sie viele Eindrücke sammeln und einen Blick in die Chronik des Waldfriede werfen und somit den Grundstein zu “ Die Schwestern vom Waldfriede “ legen. Die Erzählung erstreckt sich über einen Zeitraum von 10 Jahren, beginnend im Jahr 1919 in Friedensau. Hanna arbeitet als Krankenschwester in Friedensau. Verlobt mit dem Hausmeister…

  • Belletristik

    Rezension: Die Liebe tanzt barfuß am Strand

    Die Liebe tanzt barfuß am Strand von Gabriella Engelmann Droemer Knaur “ Die Liebe tanzt barfuß am Strand “ ist der Auftakt zur “ Zauberhaftes Lütteby “ Trilogie von Gabriella Engelmann. Lütteby – ein kleines charmantes Örtchen an der Nordsee, da ist Lina zu Hause. Zusammen mit ihrer Oma Henrikje lebt die 35 jährige in einem der kleinen Giebelhäuschen. Nach der Trennung von ihrem Verlobten Olaf, ist Lina vor 6 Jahren wieder in die Heimat zurückgekehrt. Die arbeit im Tourismusbüro macht ihr Spaß, nebenbei unterstützt sie auch ihre Oma in deren Geschenkeladen. Als ihr Chef einen Unfall hat, setzt man Lina ausgerechnet einen Grotesumer vor die Nase. In dem sonst so…

  • Privates

    Wir helfen!

    Die letzten Wochen war es ziemlich ruhig hier. Am 01. Februar hatte ich eine Schulter – Operation, die mich zwar immer noch einschränkt, aber mich nicht davon abhält Gutes zu tun. Seit 3 Wochen dreht sich bei uns alles rund um geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine. Ein paar Freunde haben sich zusammen getan um an die polnische Grenze zu fahren. Hilfsgüter wurden gepackt und die ersten Frauen und Kinder eingesammelt um sie in Sicherheit zu bringen. Innerhalb von ein paar Stunden hat sich das ganze rumgesprochen und ruckzuck hat sich ein Netzwerk gebildet, das sich sehen lassen kann. Volle Unterstützung haben wir von einem Pflegedienst und den Mädels…