Skip to main content

Insel des Schweigens

vonChristian White


Produktinformation

  • Herausgeber ‏ : ‎ Goldmann Verlag; Deutsche Erstausgabe Edition (14. März 2022)
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Taschenbuch ‏ : ‎ 384 Seiten
  • ISBN-10 ‏ : ‎ 3442491487
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3442491483
  • Originaltitel ‏ : ‎ The Wife and the Widow
  • https://amzn.to/3BBipMM

Kate steht mit ihrer Tochter Mia in Melbourne am Flughafen um ihren Mann John abzuholen. John, der auf einer Konferenz in England war, ist jedoch nicht wie angekündigt in der Maschine. Verzweifelt wendet sich Kate an den Arbeitgeber ihres Mannes von wo sie erfährt das er schon Monate zuvor gekündigt hat. Für Kate bricht eine Welt zusammen, doch aufgeben ist keine Option und so stellt sie Nachforschungen an. Ihr Weg führt sie nach Belport Island, zum Ferienhaus der Familie, wo John vermutlich zuletzt war.

Auf Belport Island lebt Abby mit ihrem Mann Ray und den beiden Kindern. Abby arbeitet im Supermarkt und Ray hat einen kleinen Hausmeisterservice, was die Familie mehr schlecht als Recht über Wasser hält. Eines Tages erfährt Abby etwas über den Mann, den sie am besten zu glaubte…. Ihre scheinbar heilbare Welt droht einzustürzen…. Ob Bobby, ihre beste Freundin und Polizistin helfen kann?

“ Insel des Schweigens „ ist eines der Bücher, die man nur schwer zu rezensieren vermag, da es einfach unmöglich ist, den ein oder anderen Spoiler zu setzen. Von daher werde ich mich zum weiteren Inhalt nicht äußern. Eines sei jedoch gesagt, das Buch ist ein echtes Überraschungspaket.

Die Story startet eher ruhig und gediegen, doch man merkt ziemlich das sich da im Untergrund eine bedrohliche Atmosphäre breit macht, die sich auch schnell über mich gelegt hat. Somit war ich schon mal angefixt und habe Kapitel für Kapitel verschlungen. Die Charaktere sind sind sehr gut gezeichnet, man baut schnell eine Bindung auf, vergibt seine Sympathien. Geschickt dringt der Autor auch vor ins Herz des Lesers und kitzelt so lange, bis sich eine Welle von Mitleid breit macht. Puh, kann ich da nur sagen.

Was zu Anfang noch ruhig und gediegen wirkt, wird mit einem Knall alles anders. Die Story nimmt eine Wendung, die mich völlig umgehauen hat, denn damit hab ich keinster Weise gerechnet. Ich hatte zwar immer mal wieder einen Hauch eines Verdachtes, doch der Wahrheit bin noch lange nicht nahe gekommen. Da kann ich nur sagen Chapeau, Christian White, denn das hätte ich nie im erleben erwartet.

Wie so oft kommt das beste zum Schluss. Der Autor trifft mit seinen Anmerkungen am Ende, einfach den Nagel auf den Kopf. Für mich persönlich ein kleiner Pageturner, dem man zu Anfang nicht zutraut, sich so genial zu entwickeln.

Danke an den Verlag und das Bloggerportal.

Krimi, Thriller

Rezension: Eiszeit für Beck

Susanne BarlangSusanne BarlangApril 30, 2024
Belletristik

Rezension: Wellenwinter

Susanne BarlangSusanne BarlangApril 30, 2024

One Comment

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.