Skip to main content

Ostseeschmerz

Finkel & Silber

von Elias Haller

Amazon Publishing Deutschland

Auch mit dem vierten Fall rund um Hardy Finkel und Greta Silver schafft es Autor Elias Haller wieder einmal grandiose Spannung zu erzeugen.

Nach einer Lesung von Greta nimmt die Esoterikerin Simone Dammbeck während der Autogrammstunde Kontakt zu Greta auf. Dammbeck möchte unbedingt einen Krimi zusammen mit Greta schreiben, eine Story die sich auf wahren Begebenheit beruft und mit einem Knochenfund zu tun hat. Greta, der die Frau unsympatisch hat keinerlei Interesse an ihr. Am nächsten Tag liegt die Esoterikerin tot in ihrer Sauna. Greta und Hardy bekommen den Fall zugeteilt, doch es soll nicht bei einer Toten bleiben, weitere werden Folgen…… Greta ahnt nicht, wie persönlich dieser Fall für sie werden wird.

Mit Ostseeschmerz ist Elias Haller der bisher beste Band aus der Reihe um Finkel und Silver gelungen. Nicht nur grandiose Spannung sondern auch jede Menge Tiefgang sorgen für Nervenkitzel und Gänsehaut.

Schauplatz ist dieses Mal die Insel Hiddensee, den dorthin führen Auszüge des Manuskripts der verstorbenen Esoterikerin, die Ermittler. Ein Verbrechen das fast vierzig Jahre zurück liegt wollte die Tote in ihrem Thriller aufarbeiten, stattdessen weckte sie die Dämonen der Vergangenheit, was ihr und ihren damaligen Freunden zum tödlichen Verhängnis wurde.

Es geht um Knochen, hauptsächlich um den Knochen “ 1954 „. Als ich endlich das Geheimnis um diesen ominösen Knochen erfahren durfte, musste ich erst einmal eine kleine Pause einlegen, denn das offenbarte ließ mich zusammen Hardy weinen. Auch kann ich mir sehr gut vorstellen, das dies vielleicht tatsächlich so abgelaufen sein könnte. Wie und was sich dahinter verbirgt, müsst ihr jedoch selbst lesen.

Haller schafft von Anfang eine unterschwellige Spannung, die sich nach und nach zur Hochspannung aufbaut. Einmal angefangen, nimmt einen der Sogartige Schreibstil so ein, das man kaum das Buch zur Seite legen kann. Die Protagonisten selbst, haben wieder eine weitere Verwandlung durchlebt, was sie noch Sympathischer werden lässt. Besonders die Praktikantin Lena und der schrullige Professor Jan konnten sich dieses mal deutlich hervorheben, was mir sehr gut gefiel und dem Buch einen frischen Wind verlieh. Gelungen sind auch die kurzen Rückblicke in die Zeit des Nationalsozialismus und der ehemaligen DDR. Geschickt lässt der Autor die Leser mitraten, führt sie jedoch immer wieder mit geschickten Wendungen auf die falsche Fährte. Der Showdown ist dafür fulminant und mit einem Cliffhanger versehen, der die Vorfreude anfeuert.

Ein genialer Thriller der alles hat um den Leser unter Strom zu setzen.

Kinder - Jugendbuch

Rezension: Gnorl

Susanne BarlangSusanne BarlangApril 30, 2024

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.