Skip to main content

Das süße Lied der Nacht: Regency Romance von [Elvira Zeißler, Ellen McCoy]

Das süße Lied der Nacht: Regency Romance 

von Elvira Zeißler  (Autor), Ellen McCoy

https://amzn.to/2VDp6YT

Klappentext

Nach dem Tod ihres Vaters wird Lady Diana Chesney von ihrem Vormund zur Ehe mit dem fast 20 Jahre älteren Viscount of Harrington gezwungen. Ihrer kleinen Schwester zuliebe fügt Diana sich voller Grauen in ihr Schicksal, denn die Gerüchte, die über Lord Harrington im Umlauf sind, lassen sie nichts Gutes erahnen. Man munkelt, er habe seine erste Frau ermordet und führe seitdem einen überaus wüsten Lebensstil.
Während sich Diana in ihrer neuen Umgebung einzufinden versucht, drängen sich ihr immer mehr Fragen auf. Was geschah wirklich mit der ersten Frau des Viscounts und wer ist der geheimnisvolle Sänger, der ihr Herz Nacht für Nacht zum Klingen bringt?

Meine Meinung

Regency Romance, ein Liebesroman angesiedelt in der Epoche des britischen Regency um 1811 – 1820.

Diana lebt unbeschwert zusammen mit ihre Schwester Charlotte bei ihrem verwitweten Vater. Nach dem plötzlichen und unerwarteten Ton ihres Vater, verändert sich das Leben der Schwestern auf dramatische Weise. Da Frauen kein Anrecht auf Titel und Besitz geltend machen können, müssen sich die Schwestern dem ihnen bestimmten Schicksal fügen, denn fortan bestimmt ein Cousindes Vaters über sie. Als dieser bestimmt, das Diana den 20 Jahre älteren Viscount of Harrington heiratet, fügt sich die junge Frau in ihr Schicksal denn sie hat Angst um ihre Schwester und vor den Konsequenzen.

Lord Harrington eilt ein Ruf vorraus, der nicht gutes verheißt.Auch sein äußeres erscheinungsbild ist eher gewöhnungsbedürftig, eine Missbildung an der Hand, sorgt sogar für Ekel bei Diana, dennoch stellt sich nach einer geraumen Zeit, ein Verlangen bei der jungen Frau ein, das sehr verwunderlich erscheint. War sie erst froh das sich der Viscountes bei anderen Frauen holt, was er braucht…..

Eine Geschichte, die mich richtig fesseln konnte. Hier trifft Romantik auf Spannung. Die Protagonisten konnte ich mir sehr gut bildlich vorstellen. Die Kulisse gefiel mir ebenfalls, auch wenn mir das Herrenhaus und seine Bewohner manch kalten Schauer über den Rücken gejagt haben. Elvira Zeißler, bringt den Leser in eine Zeit, die man sich kaum vorzustellen vermag. Die damalige Gesellschaft, mit all ihren Regeln und Zwängen, wird einem klar und deutlich vor Augen geführt. Die Entwicklung der Geschichte, zeigt, das man seine Vorurteile, sehr wohl in andere Gefühle umwandeln kann. Puh, ich bin ehrlich gesagt ganz froh, das ich zu dieser Zeit nicht leben musste, ich wäre wahrscheinlich auf dem Scheiterhaufen gelandet.

Fazit

Ein durchweg romantischer und auch enorm spannender Roman, der dem Leser Einblicke in eine Zeit bietet, in der der Mann noch das sagen hatte und die Frau gehorsam leisten musste. Eine für mich lehrreiche Erfahrung, denn ich durfte erkennen, das es uns in der heutigen Zeit mehr als gut geht. Gerne gebe ich eine klare Leseempfehlung und 5 von 5*

Low CarbRezepte

Low Carb: Big Mac Rolle

Susanne BarlangSusanne BarlangMai 2, 2024
Belletristik

Rezension: Wellenwinter

Susanne BarlangSusanne BarlangApril 30, 2024

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.