Skip to main content

Verbotene Versprechen : Ich darf dich nicht lieben 

von Valeska Réon  (Autor), Charlotte H. Schwarz (Autor)

Pinguletta Verlag

“ Verbotene Versprechen – Ich darf dich nicht lieben “ ist mein Lesehighlight im Januar.

Anne de Bretagne, eine bedeutsame Frau die um die 1500 gelebt und regiert hat. Schon von klein auf wurde Anne darauf vorbereitet einmal das Herzogtum der Familie zu regieren. Ihre Ehen waren vorbestimmt, ein Leben nach Protokoll, wie Anne es ihrem Vater versprochen hat. Ihren ersten Mann König Maximilian I. hat Anne nie kennengelernt, da die Ehe durch einen Stellvertreter ihres “ Mannes “ geschlossen wurde. Ihr zweiter Mann  König Karl VIII. kam auf mysteriöse Weise ums Leben und auch ihre 6 Kinder sind aus dem Leben geschieden.

Anne de Bretagne wuchs in einer Zeit auf, in der es keine Rolle spielte ob man einander liebt oder nicht, es zählt nur das eigenen Wohlergehen, zu wachsen und zu herrschen…..

Doch dann trifft auf Anne auf ihren Seelenpartner, den Ritterordensbruder  Jean de Thyberon. Eine Liebe, die so tief und innig ist und doch verboten, denn das Protokoll sieht vor das Anne König Ludwig XII. heiraten muss.

Puuuuh, was für eine Geschichte. Noch immer bin ich komplett geflasht und weiß gar nicht wohin mit all meinen Eindrücken und Empfindungen. Valeska Reon und Charlotte H. Schwarz entführen uns in eine Zeit, die wir nur aus Büchern kennen.

Hier treffen Fiktion und sehr gut recherchierte historische Geschichte aufeinander. Im Nachhinein betrachtet könnnte sich die Story zur damaligen Zeit tatsächlich so abgespielt haben. Der Schreib und Erzählstil ist Wort und Bildgewaltig. Zudem muss gesagt sein, das dies nicht einfach eine Story ist, die man so nebenbei wegliest, im Gegenteil. Namen und Fakten spielen ebenfalls eine große Rolle, was auch wichtig ist um den historischen Hintergrund rund um Anne de Bretagne zu verstehen. Die eingeflochtene Liebesgeschichte rund um Anne und Jean, lässt die Geschichte aufleben, sorgt für tiefgehende Emotionen und so manchen Schluchzer.

Anne de Bretagne wird mir hier detailgetreu nahegebracht. Ich hatte die ganze Zeit das Bild des Covers lebendig vor Augen. Eine starke Frau, die viele Widrigkeiten durchleben musste. Mehrere Ehen, 11 Kinder von denen sie 6 zu Grabe tragen musste, Herzogin, zweifache Königin und gedrängt in ein Leben, welches man sich heute kaum mehr vorzustellen vermag. Jean de Thyberon, hachz, da schlug doch mein Herz gleich ein paar Takte schneller. Die beiden sind mit soviel Liebe und Empathie gezeichnet, das man sich nur schwer aus der Geschichte lösen kann.

Mir bleibt hier nur eines zu sagen “ WOW “ einfach nur “ WOW „. Mich erlebt man selten sprachlos, doch was das Autorenteam hier geschaffen hat, ist mit Worten kaum auszudrücken. Ich sage vielen Dank für diese wundervolle, emotionale Geschichte.

Im übrigen ist “ Verbotene Versprechen “ die erste Geschichte über Anne de Bretagne, die auf Deutsch erschienen ist.

Belletristik

Rezension: Sole

Susanne BarlangSusanne BarlangApril 30, 2024

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.