Skip to main content
Zu tief gefallen: Thriller von [Chris Karlden]

Zu tief gefallen

von Chris Karlden

Link zu Amazon

Der neue Fall für Speer und Bogner hat es in sich. Ein Serienkiller treibt sein Unwesen. Mit einem Katana – Schwert ( Samuraischweit ) enthauptet er seine Opfer. Auf den ersten Blick sieht es aus, als würde er seine Opfer zufällig wählen. Speer und Bogner scheinen bei ihren Ermittlungen immer wieder ins nichts zu tappen, bis sie dem Täter gefährlich nahe kommen…

Chris Karlden verwebt hier geschickt zwei Handlungsstränge miteinader. Während wir in der Gegenwart auf den Schwertkiller und die Ermittlungen, tauchen wir im zweiten Strang in die nahe Vergangenheit ab. Hier eröffnen uns sich tiefe Einblicke, die sich nach und nach wie Puzzlestücke ins große ganze fügen.

Wieder einmal schaffte es Chris Karlden mich völlig zu begeistern. Das Buch startet mit einem gelungenen Spannungsaufbau, der sich durch das ganze Buch zieht. Der Schreibstil ist dabei sehr angenehm und flüssig, so das man regelrecht durch die Seiten fliegen. Wendungsreich, an den richtigen Stellen mit einem Cliffhanger versehen sorgt der Autofür so manche Gänsehaut und Nervenkitzel.

Die Charaktere sind wieder sehr gut gezeichnet. Dabei machen Speer, Bogner und Tina Jescke wieder einen tollen Entwicklungssprung. Auch einiges privates findet wieder seiner Raum. Neu im Team ist Cornelius Lander, ein Profiler der mir aber noch ein bisschen fremd geblieben ist. Aber ich bin ja offen und bin gespannt was der „Neue “ noch so parat hat für uns.

Der Showdown hat nochmal ordentlich an Spannung zugelegt und endet in einem grandiosen Gänsehautschauer.

Fazit:

Wieder ein rundum gelunger Thriller der unter die Haut geht.

Belletristik

Rezension: Aloha im Herzen

Susanne BarlangSusanne BarlangApril 30, 2024

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.