Willkommen

Rezension: Darf’s ein bisschen Meer sein?

Darf’s ein bisschen Meer sein?

Roman

von Vanessa Richter

Forever by Ullstein

Tilda Gockel hatte den großen Traum Journalistin zu werden, dafür hat sie ihre Heimatinsel Langeoog verlassen und ist nach Hamburg gezogen. Doch statt Promis, Klatsch und Tratsch, Glanz und Glamour, sitzt sie in der Anzeigenabteilung. Als ihr Chef Tilda ein unerwartetes Angebot macht, kann sie einfach nicht Nein sagen. Ausgerechnet im Hotel ihres Onkel Ecki, soll Tilda einen Skandal aufdecken, kann das tatsächlich der erwünschte Sprung in der Karriereleiter sein? Zurück auf der Insel, scheint alles zu sein wie immer, auch Justus ist da und lässt Tildas Herz immer noh höher schlagen…..

Ein sommerlicher leichter Roman, der schon alleine mit seinem Cover enorm punktet. Der Schreibstil ist erfrischend flüssig, schnell lässt man den Alltag los fliegt durch die Seiten. Die Charaktere sind alle sehr gut gezeichnet. Jeder wird mit seinen Ecken und Kanten liebenswert, lebendig und authentisch dargestellt. Während Tilda über die Insel wirbelt um einen vermeintlichen Skandal aufzudecken, trifft sie die begegnung mit ihrer Jugendliebe mitten ins Herz. Das perfekte Chaos, familiäre Probleme und Schmetterlinge im Bauch, all das beinhaltet die kurzweilige Geschichte rund um Tilda. Man kann das Meer rauschen hören, den Sand unter den Füßen spüren und mit einem lächeln im Gesicht aus dem Kurzurlaub von Langeoog zurück ins heimische Wohnzimmer kehren.

Gerne empfehle ich das Buch weiter und ergen 4 von 5 Sterne.

2 Kommentare

Schreibe eine Antwort zu Annuschka Antwort abbrechen

%d Bloggern gefällt das: