• Belletristik,  Historische Romane

    Rezension: Verbotene Versprechen – Ich darf dich nicht lieben

    Verbotene Versprechen : Ich darf dich nicht lieben  von Valeska Réon  (Autor), Charlotte H. Schwarz (Autor) Pinguletta Verlag “ Verbotene Versprechen – Ich darf dich nicht lieben “ ist mein Lesehighlight im Januar. Anne de Bretagne, eine bedeutsame Frau die um die 1500 gelebt und regiert hat. Schon von klein auf wurde Anne darauf vorbereitet einmal das Herzogtum der Familie zu regieren. Ihre Ehen waren vorbestimmt, ein Leben nach Protokoll, wie Anne es ihrem Vater versprochen hat. Ihren ersten Mann König Maximilian I. hat Anne nie kennengelernt, da die Ehe durch einen Stellvertreter ihres “ Mannes “ geschlossen wurde. Ihr zweiter Mann  König Karl VIII. kam auf mysteriöse Weise ums Leben und auch ihre…

  • Belletristik

    Rezension: Das Mündel der Meda von Trier

    Das Mündel der Meda von Trier von Christine Rhömer  Pinguletta Verlag Christine Rhömer entführt uns in ihrem Debüt in Hochmittelalter. In eine Zeit, die man sich heute kaum vorzustellen vermag. Lothringen im Hochmittelalter: Das Reich wird erschüttert von erbitterten Kämpfen um Geltung und Macht. Es ist die Zeit der Kreuzzüge, des weltberühmten Gangs Heinrichs IV. nach Canossa und der Stiftung des Klosters Maria Laach.Im Jahre 1084 flieht die Heilerin Meda von Trier mit dem jungen Gero nach dem Tod seiner Eltern Richtung Greifenfels. Dort hofft sie, ihn vor einem Anschlag auf sein Leben schützen zu können. Doch die allgegenwärtige Gefahr und die verbotene Liebe zu Sigrun von Greifenfels begleiten Gero, bis…

  • Historische Romane

    Rezension: Das Elixier des Himmels

    Das Elixier des Himmels  von Andreas Otter https://amzn.to/3SJA2iN Zwei Frauen. Zwei Schicksale. Eine einzigartige Freundschaft. Bayern, Anno 1171: Seit ihrer frühen Kindheit verfügt Helena über eine unerklärliche Gabe: Sie kann in andere Menschen „sehen“ und dort Krankheiten erkennen. Nach dem Tod ihrer Eltern wächst sie in einem Kloster auf, in dem sie die Novizin Englin kennenlernt. Ihre von der Kirche verbotene Fähigkeit erscheint Helena wie ein Fluch. Allein durch die bedingungslose Freundschaft zu Englin erfährt sie Wärme und Lebensmut.Erst als die beiden jungen Frauen das Kloster verlassen und bei einer Heilerin aufgenommen werden, lernt Helena, ihre Gabe zum Wohle anderer einzusetzen. Während Englin weiterhin Gott dienen möchte, findet Helena ihre wahre…

  • Familiengeschichte,  Historische Romane

    Rezension: Zeiten des Wandels

    Zeiten des Wandels: Die Mallorca-Saga – Roman von Carmen Bellmonte Heyne Verlag Mögt ihr historische Romane? Dann habe ich heute genau das richtige für euch. “ Zeiten des Wandels “ von Carmen Bellmonte. Der erste von insgesamt vier Bänden aus dem Heyne Verlag. Hinter Carmen Bellmonte stehen die Autorinnen Elke Becker und Ute Köhler. Zusammen bringen sie 35 Jahre Inselerfahrung auf Mallorca mit. Die beiden sind seit über zehn Jahren befreundet, lieben das Reisen und guten Wein und schreiben beide Bücher, die auf ihrer paradiesischen Balearischen Insel spielen. So lag es nahe, sich zusammenzutun und all ihre Vorlieben in einer großen epischen Geschichte zu vereinen. Mallorca 1913: Das Autorenduo entführt uns…

  • Belletristik

    Rezension: Teufelsnacht

    Teufelsnacht: Roman | Düsterer Thriller um ein altes englisches Herrenhaus und einen perfiden Mord  von Michelle Paver Piper Verlag Ihr liebt Gothik Geschichten? Dann ist Teufelsnacht genau das richtige für euch. Ein altes Herrenhaus im Moor, ein grausamer Mord, ein einsames MädchenSuffolk, 1913: Hinter dem düsteren und einsam im Moor gelegenen Wake’s End findet man den Hausherren Edmund Stearne neben einer grauenvoll zugerichteten Leiche. Er spricht nur diese einzigen Worte: »Ich war es, aber ich habe nichts falsch gemacht.« Seine Tochter Maud ist ein einsames Mädchen, das ohne Mutter aufwächst und unter dem herrischen und lieblosen Vater leidet. Zu dem fürchterlichen Verbrechen schweigt sie beharrlich. Dabei hat sie heimlich die Tagebücher…

  • Belletristik,  Historische Romane

    Rezension: Kinderklinik Weißensee

    Kinderklinik Weißensee – Zeit der Wunder von Antonia Blum Ullstein Buchverlage Berlin 1911: Nach dem Tod der Mutter wuchsen die Schwestern Marlene und Emma Lüdow im Waisenhaus auf. Den Schwestern bietet sich nun die Möglichkeit, an der Kinderklinik Weißensee als Lernschwestern anzufangen. Als Waisenkinder haben Marlene und Emma keinen leichten Stand. Während Emma sich irgendwann in ihr Schicksal fügt, ist Marlene sehr wissbegierig und saugt alles wie ein Schwamm in sich auf. Ihr Ziel ist es, Kinderärztin werden, sie will unbedingt Medizin studieren und Dr. Maximilian von Weilert ist nicht ganz unschuldig daran. Die enge Bindung der Schwestern bekommt schon bald erste Risse und dazu funkt auch noch die Liebe dazwischen…..…